Bericht zu Fussball WM 2002

Klose schiesst Deutschland zum WM-Titel

Yokohama – Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2002. Im WM-Finale in Yokohama bezwang die deutsche Nationalmannschaft die südamerikanischen Ballzauberer mit 2:0 (0:0). Damit haben die deutschen ihren vierten WM-Sieg in der Tasche und sind mit Brasilien gleichgezogen.

Mehr als neunzig Minuten lang hatte sich das Team von Rudi Völler vor 72.370 Zuschauern im ausverkauften International Stadium den Südamerikanern spielerisch als überlegen erwiesen.

Held des Spiels war Miroslav Klose, der eine hohe Flanke von Bernd Schneider ins Tor des brasilianischen Keepers Marcos köpfte (67.). Zwölf Minuten später krönte Klose mit seinem insgesamt siebten Turnier-Tor seine Leistung, sorgte für die endgültige Entscheidung (79.) und ist Torschützenkönig der 17. Fußball-Weltmeisterschaft. Er führt die Rangliste mit 7 Treffern und wird vom Fußball-Weltverband FIFA mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet. Platz zwei geht an den Brasilianer Ronaldo mit sechs Treffern, gefolgt von Landsmann Rivaldo (fünf Treffer).

bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.